Starthilfe fürs Auto: So geht’s

Alles zu Emojis und Smileys und deren Bedeutung

Starthilfe fürs Auto: So geht’s

30. März 2021 Allgemein Blog 0
starthilfe auto

Sie wollen gerade den Motor anlassen, um zur Arbeit oder zum Einkaufen zu fahren, doch nichts passiert? Eine leere Autobatterie kann der Grund dafür sein. Die Gründe für eine leere Autobatterie wiederum sind zahlreich. EIne der häufigsten Ursachen ist, wenn Sie vergessen haben, das Licht der Scheinwerfer auszustellen.

Glücklicherweise führen die meisten Autofahrer eine Notfallausrüstung in Ihrem Kofferraum – einschließlich Überbrückungskabel. Doch wie erwecken Sie Ihre Autobatterie damit wieder zum Leben? Und welche Dinge sollten Sie beachten, um möglichen Schaden zu vermeiden?

Der Funke sollte nicht überspringen

Da sich die Batterie im Motorraum befindet, wo brennbare Gase vorhanden sein können, kann ein Funke ein Feuer auslösen. Während Sie also die entladene Batterie an die stromführende Batterie im Auto mit funktionierender Batterie anschließen, sollten Sie dies tun, ohne Funken zu erzeugen. Durch Anschließen der Überbrückungskabel in der richtigen Reihenfolge wird die Gefahr von Funkenbildung minimiert.

Es ist wichtig sicherzustellen, dass sich die Metallenden der Überbrückungskabel nicht berühren oder Metalloberflächen am Auto berühren, bis sie an die richtigen Batterieklemmen angeschlossen werden. Das ist schwieriger als es sich anhört: Unter der Haube sind die meisten Bereiche aus Metall. Wenn zwei Personen zur Verfügung stehen, um ein Auto zu starten, kann eine Person einfach die Enden der Überbrückungskabel sicher getrennt halten, während sich die andere Person zwischen den Autos bewegt und die richtigen Verbindungen herstellt.

So geben Sie Ihrem Auto Starthilfe

Wenn möglich, konsultieren Sie das Handbuch Ihres Autos für die richtige Reihenfolge, in der die Überbrückungskabel angeschlossen werden. Es kann Abweichungen zwischen verschiedenen Automarken geben. Nachfolgend finden Sie die allgemein anerkannte Methode für Starthilfe-Autos:

1. Nehmen Sie das Starthilfekabel aus dem Kofferraum heraus. Wenn Sie kein Starthilfekabel haben, müssen Sie einen guten Samariter finden, der nicht nur bereit ist, Ihnen zu helfen, sondern auch ein passendes Kabel dabei hat.

2. Stellen Sie beide Fahrzeuge auf Park-Modus und schalten Sie die Zündung in beiden Fahrzeugen aus. Ziehen Sie auch beide Feststellbremsen an.

3. Befestigen Sie einen der roten Clips am Pluspol Ihrer Batterie. Darauf steht “POS”, “+” oder es ist größer als der negative Anschluss.

4. Befestigen Sie den anderen roten Clip am Pluspol des anderen Fahrzeugs.

5. Befestigen Sie einen der schwarzen Clips am Minuspol der anderen Batterie.

6. Befestigen Sie den letzten schwarzen Clip an einer unlackierten Metalloberfläche Ihres Autos, die sich nicht in der Nähe der Batterie befindet. Verwenden Sie dazu eine der Metallstreben, die die Haube offen hält.

7. Starten Sie das Fahrzeug mit der funktionierenden Batterie und lassen Sie den Motor einige Minuten laufen.

8. Versuchen Sie nun, Ihr Fahrzeug zu starten. Wenn es nicht startet, stellen Sie sicher, dass die Kabel richtig angeschlossen sind und lassen Sie den barmherzigen Samariter fünf Minuten lang seinen Motor laufen. Versuchen Sie dann erneut, Ihr Auto zu starten. Wenn es immer noch nicht startet, ist Ihr Akku möglicherweise nicht mehr zu retten.